Unsere Top 5 der besten Saugroboter gegen Tierhaare

Saugroboter finden vor allem insofern immer mehr Verbreitung, weil sie mittlerweile ausgreift genug sind, eine spürbare Entlastung im Haushalt zu bringen. Zwar gibt es noch keine Exemplare (auch nicht im High End Segment), die den gelegentlichen Griff zum konventionellen Staubsauger vollkommen überflüssig machen. Doch die Intervalle, in denen man saugen muss und die Stellen, wo das überhaupt noch nötig ist, werden erheblich reduziert. Man spart also Unmengen an Zeit!

Das macht Saugroboter naheliegenderweise vor allem da interessant, wo ohnehin oft gesaugt werden muss, diese zeitliche Beanspruchung also spürbar und oft ins Gewicht fällt. Einer der vordergründigen Umstände dafür sind meist Haustiere! Haustiere verlieren oft Fell (insbesondere Katzen) und dieses sammelt sich munter überall dort, wo es nichts verloren hat. Wer da nicht regelmäßig zum Staubsauger greift – und je nach Art und Anzahl der Haustiere kann das durchaus bedeuten: täglich – der wird sehr schnell in Wollmäusen und Katzenfell auf den Klamotten ersticken.

Wohl jenen, die da einen Saugroboter haben, der hier das Groß der regelmäßigen Last stemmt.

Was zeichnet einen guten Saugroboter mit Blick auf Tierhaare aus?

  • Ein großer Auffangbehälter, da Tierhaare diesen schnell füllen können.
  • Ein breiter Einzugsbereich um effizient zu saugen und in wenigen Gängen viel Dreck zu erwischen.
  • Rotierende Bürstenwalzen für Teppiche, da eine Direktabsaugung auf Hartböden zwar sehr gut, aber auf Teppichen dafür meist unzureichend ist.
  • Einfache Wartung (Wechseln des Filters, Ausleeren des Staubbehälters, Reinigung der Walze usw.), da das Gerät auch überdurchschnittlich beansprucht wird.
  • Eine ausreichend zuverlässige Sensorik, damit der Saugroboter auch autonom arbeiten kann, ohne sich laufend festzufahren.

In diesem Sinne haben wir für Euch fünf Modelle ausgesucht, die diesen Aufgabenstellungen im Wesentlichen gut genug nachkommen, sodass man sie für Haustierhalter mit entsprechenden Problemchen getrost empfehlen kann.

 

Platz 5: Proscenic 790T


Marke Proscenic
€ 279,00 * € 399,00 inkl. MwSt.
ProduktbeschreibungBei Amazon ansehen

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2018 um 2:24 Uhr aktualisiert

Unser Platz 5 richtet sich an all jene, die auf der Suche nach einem nicht zu teuren Saugroboter sind, der Tierhaare auf Hartböden sowie auf kurzflorigen Teppichen bewältigt und optimalerweise App Support sowie sogar eine Spracheingabe anbietet.

Wer sich von dieser Beschreibung angesprochen fühlt, der sollte den Proscenic 790T in die engere Auswahl einbeziehen. Denn für derzeit knapp 280 Euro bietet dieser die soeben genannten Features. Und mit einem Staubbehälter von 0,7 Litern Volumen ist auch reichlich Platz für Tierhaare, Staub usw. Überdies handelt es sich beim Proscenic 790T um ein Hybridgerät. Das heißt: Wischen kann er auch noch.

Mit rund 60 dB ist er recht leise. Eine Akkuladung reicht für circa 100 Minuten Laufzeit. Geladen werden muss der Proscenic 790T übrigens nicht zwingend via Ladestation. Ein im Lieferumfang enthaltenes Netzteil ermöglicht es, den Saugroboter an jeder beliebigen Steckdose manuell zu laden. Das hat den Vorteil, dass man ihn auch mühelos außerhalb seines eigentlichen “Arbeitsplatzes“ einsetzen kann. Ideal für jene, die ihn auch außerhalb der eigenen vier Wände einsetzen wollen! Und überdies eine Dreingabe, die wir bislang nur beim Proscenic 790T ausfindig machen konnten.

 

Überhaupt fällt der Lieferumfang recht großzügig aus. Und eine systematische Navigation (gewissermaßen in engmaschigen Schlangenlinien) liegt ebenfalls vor, sodass auch die Wischfunktion nicht ganz ohne Nutzen ist, so wie es bei chaotisch navigierenden Hybridgeräten hingegen häufig der Fall ist.

 

Platz 4: Ecovacs Robotics Deebot M88

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2018 um 19:21 Uhr aktualisiert

Für rund 250 ist der Ecovacs Robotics Deebot M88 ein günstiges Hybridgerät, das Saug- und Wischfunktion in einem bietet. Allerdings ist die Wischfunktion nicht das Spannende hierbei, sondern die Navigation, die sie beinhaltet. Die meisten Geräte in dieser Preisklasse navigieren nicht smart. Will heißen: Sie navigieren nach dem Zufallsprinzip, auf dass sie über kurz oder lang überall mal vorbeikommen mögen. Das ist mit Blick aufs saugen auch vollkommen okay, solange die zu saugende Fläche nicht zu groß ist. Allerdings ist dieses Chaosprinzip extrem unpraktisch, wenn es ums Wischen geht, da hierbei ein geordnetes Vorgehen wichtig ist. Allein schon aufgrund des effizienten Einsatzes von Reinigungsmittel und Wasser.

Entsprechend ist im Ecovacs Robotics Deebot M88 ein systematisches Reinigungsmuster implementiert, das eigentlich wesentlich spannender ist als die Wischfunktion an sich. Denn man kann es auch zum Saugen verwenden. Man erhält so einen smart navigierenden Saugroboter für rund 250 Euro. Doch was macht ihn gerade im Kampf gegen Tierhaare so interessant? Das wäre das wechselbare Modul für Direktabsaugung und Walzenbürste! Ein einzigartiges Produktmerkmal, das sonderbarerweise kaum aufgegriffen wird. Nahezu alle anderen Saugroboter arbeiten entweder mit Direktabsaugung ODER mit Walzenbürsten. Beides hat vor und Nachteile: Walzenbürsten erzielen auf Teppichen meist weit bessere Ergebnisse, müssen aber auch regelmäßig gereinigt werden. Eine Direktabsaugung ist hingegen auf Hartböden meist besser und erwischt zudem auch besonders feine Verschmutzungen, wie bspw. Katzenstreu, in aller Regel besser. Der Ecovacs Robotics Deebot M88 gestattet somit flexibel für alle Szenarien gerüstet zu sein, da man mit wenigen Handgriffen zwischen Direktabsaugung und Walzenbürste wechseln kann. Da entgeht kein Haar mehr!

 

Überdies ist er recht leise, verstört also die Vierbeiner (hoffentlich) nicht und er bietet sogar App Support und Sprachsteuerung! Was in dieser Preisklasse alles Andere als selbstverständlich ist!

 

Platz 3: Eufy RoboVac 11


Marke eufy
€ 195,99 * € 299,99 inkl. MwSt.
ProduktbeschreibungBei Amazon ansehen

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2018 um 2:34 Uhr aktualisiert

Sein Preis für unter 200 bringt dem Eufy RoboVac 11 den dritten Platz auf dieser Liste ein. Der Kampf gegen Tierhaare mittels Saugroboter muss nicht unbedingt teuer sein! Denn der Eufy RoboVac 11 verfügt über einen Einzug mit Rollbürste, womit er auch auf Teppichböden zum Einsatz kommen kann. Auch eingedenk Tierhaaren! Allerdings sollte der Teppich nicht zu hochflorig sein, weil der Saugroboter etwas niedriger ist und sich leichter festsaugen kann. Seine Höhe von 7,8 cm bedingt aber auch, dass er unter eine Vielzahl von Möbeln kommt und dort für Reinlichkeit sorgt.

Der Eufy RoboVac 11 agiert im Wesentlichen nach dem Zufallsprinzip. Allerdings gestatten Programme wie der Fleckenmodus eine gezielte lokale Reinigung, während der Eckenmodus ein Abfahren der Ecken und Kanten ermöglicht. Spannend ist jedoch der Einzelzimmermodus. Basierend auf den ermittelten Raumdimensionen wählt der Eufy RoboVac 11 den laut seinen Berechnungen sinnvollsten Reinigungsweg. Das heißt, für unter 200 Euro haben wir hier ein Gerät mit einer halbwegs smarten Navigation. Eine Timer Funktion gestattet es, den Saugroboter im voraus zu programmieren, sodass die Abwesenheit einer App nicht zu sehr ins Gewicht fällt.

 

Mit seinem Klavier Lack Look sieht der Eufy RoboVac 11 sogar noch recht schick aus. Ein Roboter zum kleinen Preis, der auch auf Kurzflorteppichen gute Resultate erzielt und Tierhaaren somit auch in einem potenziell kniffligeren Bereich gut zu Leibe rückt. Und dann auch noch mit einem Modus für eine systematischer Navigation. Damit lässt er viele Konkurrenten in diesem niedrigen Preissegment hinter sich!

 

Platz 2: iRobot Roomba 980

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2018 um 2:16 Uhr aktualisiert

Wenn es darum geht, Tierhaare auch auf Teppichböden (dem in diesem Zusammenhang wohl schwierigsten Untergrund) zu entfernen, dann sind die Saugroboter von iRobot definitiv unter der ersten Garde. Stellvertretend sei hier das wohl fortschrittlichste iRobot Roomba Modell genannt: der iRobot Roomba 980. Und mit Blick auf die Entfernung von Tierhaarern würden wir ihn eigentlich auf Platz 1 dieser Liste setzen, gäbe es da nicht ein kleines Problem: den Preis von derzeit rund 1.000 Euro! Das ist gelinde gesagt ein sehr stolzer Preis und das PLV des iRobot Roomba 980 ist einfach nicht ganz mit auf Augenhöhe – es sei denn ein High-End Roomba Sauger ist genau das, was man will.

An der Saugleistung gibt es nichts auszusetzen, da sie selbst auf hochflorigen Teppichen (die Achillesferse von nahezu allen Saugrobotern) noch anständige Ergebnisse erzielt. Auch wenn es eine andere Frage ist, ob der Saugroboter von alleine auf einen solchen Teppich kommt. Es lässt sich nicht leugnen, dass die patentierte Roomba Walzentechnologie im 980er am besten funktioniert. Diese bedingt nämlich, dass Tierhaare oder dergleichen sich nicht ohne Weiteres um die Walzen wickeln und ggf. sehr leicht von dort zu entfernen sind. Der Lieferumfang, bestehend unter anderem aus zwei Lichtschranken, um Bereiche für den iRobot Roomba 980 abzusperren, kann sich ebenfalls sehen lassen. Aber das will man bei rund 1.000 Euro natürlich auch gehofft haben.

Ein Turbomodus sorgt dafür, dass auch auf Teppichen bzw. Teppichböden mit gebührender Power gesaugt wird und ein 0,6 Liter Staubbehälter sowie ein HEPA Filter sorgen für anhaltende Reinlichkeit. Der 0,6 Liter Behälter ist vor allem insofern erfreulich, weil iRobot bei seinen günstigeren Modellen gerne auf einen recht mickrigen 0,3 Liter Behälter zurückgreift.

 

App Support, gute Garantieleistungen sowie eine etwas bessere Navigation, die nicht in dem Roomba-typischen Chaosprinzip erfolgt, runden das Angebot ab.

 

Platz 1: Neato Robotics Botvac D7 Connected

* Preis wurde zuletzt am 12. Dezember 2018 um 2:17 Uhr aktualisiert

Mit rund 900 Euro ist der Neato Robotics Botvac D7 Connected absolut im hohen Preisbereich anzusiedeln. Neato ist ein Hersteller aus dem Silicon Valley, was sich vor allem auf Software-Ebene vorteilhaft bemerkbar macht. Denn der App Support ist so ziemlich der umfangreichste, den man gegenwärtig am Markt findet. Im Falle des Neato Robotics Botvac D7 Connected ersetzt die App praktisch die Fernbedienung. Einziger Nachteil dabei: Das Gerät ist dementsprechend von einer bestehenden WLAN Verbindung abhängig. Ohne diese ist die Funktionalität massiv eingeschränkt.

Doch kommen wir nun zu den Stärken der App. Diese lassen sich nur dann gebührend adressieren, wenn man auch die starke Navigation des Neato Robotics Botvac D7 Connected würdigt. Diese basiert nämlich auf dem sogenannten Laserscan-Mapping. Via Laser scannt der Saugroboter die Umgebung und erstellt auf Basis der so erhobenen Daten eine Reinigungskarte, die auch in der App nachvollziehbar dargestellt wird. Es lassen sich sogar für unterschiedliche Etagen jeweils die zugehörigen Reinigungskarten erstellen. Diese dienen dann, um dem Neato Robotics Botvac D7 Connected Anweisungen zu geben. Am bemerkenswertesten ist dabei die Möglichkeit, Bereiche gezielt via App für den Roboter zu sperren. So weist man ihn in die jeweils sinnvollsten Schranken, ohne dafür auf tatsächliche Hindernisse, Magentband oder Lightwalls angewiesen zu sein.

Dank D-Form und einem breiten Einzug mit Bürstenwalze sowie einem Staubbehälter von 0,7 Liter Volumen bewältigt der Neato Robotics Botvac D7 Connected auch Tierhaare sehr gut. Und das bis weit in die Ecken hinein! Wahlweise im Turbo oder Eco Modus.

 

Es kommt nicht von ungefähr, dass mit Vorwerk einer der deutschen Marktführer die Technologie von Neato aufgekauft hat. Er ist bislang der “smarteste“ Saugroboter für Privathaushalte!

 

Eine Frage des Bodens

Im Kampf gegen Tierhaare und bei der Frage, welcher Saugroboter dabei die beste Unterstützung in Aussicht stellt, kommt es in erster Linie auf die Bodenverhältnisse an. Liegen überwiegend Teppichböden vor, macht ein Modell mit Direktabsaugung wenig Sinn. Liegen hingegen nahezu ausschließlich oder gar nur Hartböden vor, dann tut es die Direktabsaugung dicke. Vor allem, wenn von Katzen die Rede ist, da Direktabsaugung feine Bestandteile, wie feines Katzenstreu, einfach besser erwischt. Je nach Konfiguration (welche Tiere, welche Böden, verwinkelte oder eher offene Raumanordnung etc.) kann es also sehr speziell sein, welche Anforderungen sich an die Navigation und die Art der Absaugung (Direkt oder Bürstenwalze) stellen. Und in jedem Falle sollten Saugleistung und das Volumen des Staubbehälters nicht zu klein sein. Wir hoffen, dass diese Ratschläge sowie unsere Top 5 Ihnen bei der Orientierung nach einem für Ihre Anforderungen angemessenen Produkt weiterhelfen.