IRobot Roomba 960

€ 799,00

637,99 *

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen
im Warenkorb speicherngewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* am 15. Oktober 2018 um 13:33 Uhr aktualisiert


Marke iRobot

Produktbeschreibung

Der iRobot Roomba 960 ist derzeit für rund 600 Euro zu haben. Die 900er Reihe stellt momentan die Speerspitze der Roomba Produktlinie dar. Hier wird die meiste Funktionalität geboten. Ob das allerdings auch in diesem Preissegment gerechtfertigt ist, werden wir im Folgenden für euch überprüfen.

 

Kriterien

Um die Qualitäten und Defizite des iRobot Roomba 960 möglichst umfassend zu evaluieren, haben wir ihn hinsichtlich der folgenden Kriterien beurteilt:

• Navigation & Höhe
• Lautstärke
• Filter
• Sensorik
• Akkuleistung & Ladestation
• Extras
• Fazit & Preis-/ Leistung

 

Navigation & Höhe

Der iRobot Roomba 960 hat einen Durchmesser von 35 cm und eine Höhe von 9,1 cm. Das Gewicht beträgt 3,9 kg. Somit ist auch der iRobot Roomba 960 von nahezu identischer Größe wie die anderen Roomba Modelle.

Die Software hinter der Navigation nennt sich iAdapt 2.0. Dabei handelt es sich um ein Verfahren zur visuellen Lokalisierung. Dieses wird genutzt, um eine Karte der Umgebung zu erstellen. Dadurch sollen ganze Etagen noch effizienter gereinigt werden. Und zwar indem der Saugroboter sich visuelle Orientierungspunkte behält, anhand derer er referenziert, wo er schon war und wo er noch saugen muss.

Dadurch wirkt die Navigation insgesamt sichtbar strukturierter als bei Roomba Modellen ohne dieses Feature. Allerdings hat die Sache nicht nur einen Haken, sondern derer gleich zwei. Denn durch dieses Prinzip fährt der Saugroboter immer dasselbe Muster innerhalb einer Wohnung ab. Dadurch ist er zwar tatsächlich schneller und auch strukturierter. Aber die Stellen, die er dabei auslässt, lässt er fortan jedesmal aus.

Hinzukommt außerdem, dass die visuelle Lokalisierung mittels Kamera erfolgt. Es werden also Aufnahmen innerhalb der eigenen vier Wände gemacht und online verwertet. Das dürfte vielen Nutzern zu weit gehen. Hersteller iRobot hat zwar beteuert, dass das durch den iRobot Roomba 960 erzeugte Bildmaterial visuell nur sehr schemenhaft sei. Doch gleichzeitig behalten sie sich vor, diese Aufnahmen kommerziell zu verwerten. Etwas, womit man sich wohl oder übel abfinden muss, wenn man den iRobot Roomba 960 mehr als nur rudimentär nutzen möchte. Denn dieser lässt sich ausschließlich via App (und somit Internetverbindung) konfigurieren. Eine Fernbedienung gibt es nicht.

 

Lautstärke

Mit bis 70 dB ist der iRobot Roomba 960 ein recht lauter Bursche. Allerdings nur im Vergleich zu anderen Saugrobotern. Verglichen zu herkömmlichen Staubsaugern ist er wesentlich leiser. Die Lautstärke entspricht in etwa der eines eingeschalteten Föhns.

 

Filter

Auch im iRobot Roomba 960 ist ein Hoch-Effizienz Filter im Einsatz. Dieser soll Allergene, Pollen, Staubmilben und Partikel zu 10 Mikrometer auffangen. Er ist somit ausdrücklich allergikerfreundlich. Das Staubfach des iRobot Roomba 960 fasst 0,6 Liter Volumen.

 

Sensorik

Die Sensorik des iRobot Roomba 960 funktioniert alles in allem gut. Insbesondere die Bodensensoren erkennen Treppenabsätze und Abgründe zuverlässig. Problematisch ist jedoch Folgendes: Durch die Orientierung via Kamera ist der iRobot Roomba 960 sehr abhängig von den korrekten Lichtverhältnissen. Im Zwielicht oder gar im Dunkeln verliert er rasch die Orientierung, was in fensterlosen Räumen und des Abends problematisch sein kann. Man muss also dem Saugroboter ggf. extra Licht machen. Dies kann insbesondere in den Wintermonaten nötig sein, wenn es draußen nicht besonders hell ist und man den Saugroboter in Abwesenheit nutzen möchte.

Ein anderes, wenn auch nachrangiges Problem, besteht im Umgang des iRobot Roomba 960 mit Hindernisseen. Seien es Möbel oder Wände. Um Kollisionen zu verhindern oder harmlos zu gestalten, neigt der iRobot Roomba 960 zu einem recht ausgeprägten Sicherheitsabstand. Das führt dazu, dass in Ecken und an Kanten sowie bei Übergängen von Teppich zu Hartboden die Reinigung teilweise lückenhaft ausfällt, was sich in einem leichten Staubfilm in diesen Bereichen äußern kann, dem man manuell zu gegebener Zeit zu Leibe rücken muss.

Zwar gibt es wohl noch keinen Saugroboter am Markt, der wirklich zu 100% alles erwischt. Jedoch sind die Rückstände im Falle des iRobot Roomba 960 insofern auffällig, weil sie sich oft und nahezu kategorisch an Stellen ergeben, die theoretisch leicht erreichbar sein müssten. Sei es aufgrund des peniblen Sicherheitsabstands oder aufgrund des determinierten Saugmusters und seinen “toten Winkeln“.

 

Akkuleistung & Ladestation

Die Akkuleistung des iRobot Roomba 960 beträgt rund 75 Minuten. Für einen Saugroboter ist das akzeptabel. Doch in dieser Preisklasse möchte man da eigentlich mehr erwarten. Vor allem wenn es erheblich günstigere Geräte gibt, die bis zu doppelt solange mit einer Ladung unterwegs sein können. Dafür hat der iRobot Roomba 960 die Eigenschaft, aufgrund von niedrigem Ladestatus abgebrochene Saugvorgänge automatisch wieder aufzunehmen, sowie er wiederaufgeladen ist, was ein klarer Vorteil gegenüber anderen Saugrobotern ist.

 

Extras

Unerlässlich für die Konfiguration des iRobot Roomba 960 ist die IRobot Home App. Über sie werden sowohl der Zeitplan als auch die Präferenzen (wie soll gesaugt werden) eingestellt. Eine Fernbedienung liegt nicht vor. Es braucht für diese Funktionen ausdrücklich die App! Auch eine Sprachsteuerung mittels Alexa gibt es, allerdings ist diese recht limitiert. Eine wirkliche Anbindung an das Smart Home (gebündelte Automatisierung etlicher Prozesse mittels Sprachbefehl) ist mit dem iRobot Roomba 960 leider nicht möglich.

Der Lieferumfang stellt sich wie folgt dar:

• iRobot Roomba 960 (2 Jahre Garantie),
• aufladbarer Lithium-Ionen-Akku
• Home Base Ladestation
• Ladekabel
• Eine Dual Mode Virtual Wall (2 Jahr Garantie, Batterien sind dabei)
• Ein Ersatz-Filter
• Eine Ersatz-Seitenbürste
• Die Bedienungsanleitung

Hier gibt es nichts zu bemängeln. Bedauerlich ist lediglich der Umstand, dass man bei den Roomba Geräten 500 Euro und mehr ausgeben muss, um einen entsprechenden Lieferumfang zu erhalten, wie er bei fast allen anderen Anbietern schon wesentlich günstiger zu haben ist.

 

Fazit & Preis-/ Leistung

Mit seinen zwei Haupt-Reinigungsbürsten und dem AeroForce 3-Stufen-Reinigungssystem ist die Saugleistung des iRobot Roomba 960 eigentlich nicht zu verachten. Wäre da nicht die eine oder andere Unregelmäßigkeit, bei der man sich des Gefühls nicht erwehren kann, dass diese eigentlich (zumindest teilweise) vermeidbar sein müssten. Und dann ist da natürlich noch der Einsatz einer Kamera innerhalb der eigenen vier Wände, der Online Zwang sowie das Gottvertrauen darauf, dass die so gewonnenen und doch zwangsläufig sehr privaten Daten niemals in Hände kommen, in denen man sie nicht wissen will.

Alles in allem ist die Preis-Leistung recht gut. Zwar saugt der iRobot Roomba 960 einerseits die gut erreichbaren Oberflächen größtenteils tadellos, ist von seiner Kernfunktionalität aber nicht so viel besser als teils günstigere Modelle. Und die verbindliche “Webcam“ sowie seine kategorischen Aussetzer (wiederkehrende tote Winkel in der Routenplanung, übertriebener Sicherheitsabstand) schmälern den soliden Eindruck.

Kann man über die oben genannten Contras hinweg sehen, bekommt man alles in allem doch einen soliden Saugroboter aus dem Hause iRobot geliefert.

€ 637,99 * € 799,00

inkl. MwSt.

Bei Amazon ansehen
gewöhnlich Versandfertig in 1-2 Tagen

* Preis wurde zuletzt am 15. Oktober 2018 um 13:33 Uhr aktualisiert

Weitere Produkte

Eufy RoboVac 11

€ 195,99*€ 299,99inkl. MwSt.
*am 11.10.2018 um 20:49 Uhr aktualisiert

Vileda Saugroboter VR 302

€ 195,90*inkl. MwSt.
*am 17.10.2018 um 11:32 Uhr aktualisiert

iRobot Roomba 896

€ 503,00*€ 571,70inkl. MwSt.
*am 16.10.2018 um 0:03 Uhr aktualisiert

ILIFE V5s Pro

€ 229,97*€ 229,99inkl. MwSt.
*am 11.10.2018 um 20:49 Uhr aktualisiert