Produkttest iRobot Roomba 780

Der Roomba 780 ist eines der beliebtesten Modelle der iRobot Saugroboter. Aufgrund seiner hervorragenden Reinigungsleistung, dem hohen Lieferumfang und der intelligenten Navigation findet er oft den Weg in die eigenen vier Wände stolzer Saugroboterbesitzer.

Wir haben den iRobot Roomba 780 auf Herz und Nieren getestet und uns die wichtigsten Kriterien eines Saugroboters näher angesehen.

 

 

Lieferumfang                     

Ist der eigene Roomba 780 endlich geliefert worden, geht es ans Auspacken. iRobot ist bekannt für umfangreiche Zusatzleistungen bei der Lieferung ihrer Saugroboter und auch beim Modell 780 wird man nicht enttäuscht.

Zusätzlich zum eigentlichen Saugroboter befinden sich folgende Zusatzleistungen im Paket:

  • 2 Light Houses zur Abgrenzung von Räumen
  • Docking Station / Ladestation
  • Infrarot-Fernbedienung
  • 2 HEPA-Filter
  • Netzgerät und -Kabel
  • Reinigungswerkzeuge und Ersatzbürsten

 

Programmierung              

Die erstmaligen Einstellungen des Roomba 780 gehen erstaunlich leicht von der Hand. An den vier Display-Buttons sollte man zunächst die korrekte Uhrzeit einstellen. Nachfolgend kann für jeden einzelnen Wochentag die Startzeit der Reinigung vorprogrammiert werden. Der Saugroboter reinigt zu diesen vorgegebenen Zeiten selbstständig die Wohnung und kehrt anschließend in die Docking Station zurück.

Die Bedienung des Displays ist sehr benutzerfreundlich gehalten und selbsterklärend. Die programmierten Zeiten werden an der großen LED Anzeige des Saugroboter angezeigt, sollten trotzdem Fragen oder Probleme bei der Einstellung auftauchen, kann ein kurzer Blick in die umfangreiche Bedienungsanleitung helfen.

 

Navigation                           

Zu Beginn der Reinigung fährt der Roomba 780 zunächst spiralförmig durch den Raum, bis er an ein Hindernis oder einen Abgrund stößt. Anschließend zieht der Saugroboter gerade Linien durch den vorgegebenen Raum und wechselt seine Fahrtrichtung an Wänden und Möbelstücken. Er erkennt Wände und Ecken automatisch mit Hilfe seiner Sensoren und fährt diese mit Hilfe der integrierten Kantenführung gesondert ab. Durch die Absturzsensoren unter dem Roboter werden Treppenstufen und Abgründe souverän gemeistert: An beiden von uns getesten Abgründen stoppte der Roomba automatisch und wechselte die Richtung.

Durch die mitgelieferten Light Houses kann man dem Saugroboter Räume vorgeben, in denen gereinigt werden soll. Der Roomba navigiert dadurch solange durch einen Raum, bis dieser vollständig gereinigt ist um anschließend zum nächsten Raum überzugehen.

Sämtliche von uns verwendeten Teppiche (Höhe zwischen 1-2cm) wurden vom Roomba 780 ohne Probleme befahren und gereinigt.

Reinigung              

Der iRobot Saugroboter reinigt in dem bewährten 3-Stufen-Reinigungsprogramm:

Die rotierende Seitenbürste sammelt Schmutz, den der Roomba während seiner Fahrt passiert, ein und befördet diesen unter den Roboter. Gerade Ecken und Kanten von Möbelstücken und Wänden werden durch die Seitenbürste effektiv gereinigt. Unterhalb des Roomba befinden sich zwei gegenläufig rotierende Bodenbürsten, die den Schmutz und einzelne Partikel schließlich zum Ansauger befördern.

Anhand seiner Sensoren erkennt der Roomba 780 eigenständig besonders verschmutzte Bereiche in der Wohnung und reinigt diese intensiv durch mehrmaliges Vor- und Zurückfahren. In unserem Praxistest erkannte der iRobot Saugroboter sowohl unsere Mehlspur als auch Erde und reinigte beide Spots fast vollständig. Eine Nachreinigung von Hand musste an den besagten Stellen dennoch stattfinden.

Durch die Bodenbürsten unterhalb des Roboters konnten auch unsere Teppiche sehr effektiv gereinigt werden.

Durch die integrierten HEPA-Filter, die dafür sorgen dass Kleinstpartikel und Hausstaub nicht wieder in die Raumluft gelangen, ist der iRobot Roomba auch bestens für Allergiker geeignet.

Nach der Reinigung kann der beutellose Staubsaugerfilter seitlich vom Roboter abgenommen und entleert werden. Der Filter sollte mindestens nach jeder 3. bis 4. Reinigung geleert werden um eine optimale Saugleistung gewährleisten zu können. Zusätzlich wird eine geforderte Leerung des Behälters auch am Display des Robotes angezeigt, sollte er voll sein.

 

Akkuleistung                  

Der NiMH Akku hat eine Kapazität von 3000mAh bei 14,4 Volt, was für einen Dauerbetrieb von bis zu 125 Minuten ausreicht. Sollte der Akku während der Reinigung einmal zuneige gehen, begibt sich der Roomba selbstständig in seine Docking Station zum Laden. Anschließend führt er den Reinigungsvorgang am letzten Standort wieder fort. In unserem Test konnte der Saugroboter seine vorgegebenen knapp 80m² vollständig reinigen ohne zur Docking Station navigieren zu müssen.

Ein entleerter Akku benötigt circa 2-3 Stunden um wieder vollständig geladen zu werden.

 

Form & Design              

Der Roomba 780 erscheint im typischen, runden Design der Roomba Serie von iRobot. Der Durchmesser beträgt ca 34cm bei einer Höhe von 7cm. Dadurch ist der Roboter in der Lage auch in normalerweise schwer zugängliche Ecken und Luken, zB unterhalb der Couch oder des Betts, zu gelangen. Umständliches Bücken und Saugen per Hand, Adé.

Auf uns machte der iRobot Roomba einen sehr robusten und stylishen Eindruck – nicht zuletzt auch durch das ansehnliche Display und Touchscreen.

Die anfängliche Befürchtung, der Roboter könnte durch seine runde Bauweise Probleme bei der Reinigung in Raumecken bekommen, löste sich während des Reinigungsprozesses in Luft auf. Durch seine lange Seitenbürste sind selbst kleinste Winkel kein Hindernis für den Roomba.

 

Preis-/Leistung              

Der Preis von circa 600€ ist etwas hoch angesetzt, kann allerdings mit vergleichbaren Modellen mithalten und befindet sich im Mittelfeld. Anhand der eingesetzten Technologien, den umfangreichen Zusatzlieferungen und dem guten Support durch das Unternehmen iRobot finden wir den Preis durchaus gerechtfertigt.

Man erhält beim Kauf des iRobot Roomba 780 ein ausgereiftes Produkt, welches seine Aufgabe souverän und ohne großes Gemecker, wie wir es bei anderen Modellen beobachten konnten, erledigt. Von uns gibt es für den Roomba 780 eine absolute Kaufempfehlung.

 

Technische Details

 

  • Leistung: 30 Watt
  • Abmessung: 34 x 7 cm
  • Gewicht: 3,8 Kg
  • Filteranlage: 2 x HEPA-Filter
  • Lautstärke: 70 dB
  • Akkutyp: NiMH 14,4 Volt
  • Akkulaufzeit: 120 Minuten
  • Akkuladezeit: 2-3 Stunden
  • Raumabgrenzung: 2 virtuelle Wände
  • Fernbedienung: Infrarot
  • Programmfunktion

Vorteile

  • intelligente Schmutzerkennung
  • 2 virtuelle Wände / Leuchttürme
  • Fernbedienung
  • HEPA Filter
  • effiziente Sensorik

 

Nachteile

  • Preis
  • Batterien für virtuelle Wände werden nicht mitgeliefert

Saugroboter Test Amazon